Die Lehrsammlung des Fachgebietes Völkerkunde

 

Zum Aufgabenbereich des Fördervereins „Völkerkunde in Marburg e.V.“ gehört unter anderem die Unterstützung der Marburger Völkerkundlichen Sammlung.

Rund 5000 Objekte und 1000 Bildträger aus aller Welt stehen der Forschung und dem Studium am Objekt zur Verfügung.

Meist im Rahmen von Seminaren gestalten Lehrende zusammen mit Studierenden Ausstellungen, die dann auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Die Marburger Völkerkundliche Sammlung besteht seit 1925 und wurde durch eine Leihgabe von knapp 400 Objekten aus dem Berliner Völkerkundemuseum ins Leben gerufen. Vor allem in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts erweiterten zahlreiche Neuerwerbungen den Bestand. Leider können wegen Geldmangels heute keine neuen Objekte mehr dazugekauft werden. 

Seit 1979 sind die Ausstellungen auch für die Öffentlichkeit regelmäßig zugänglich.

 

Literatur:

Nachtigall, Horst [o.J.]: Die Völkerkundliche Sammlung Marburg. Marburg: [o.A.]. 50 S.

Voell, Stéphane 2001: >…ohne Museum geht es nicht<. Die Völkerkundliche Sammlung der Philipps-Universität Marburg. Marburg: Förderverein für » Völkerkunde in Marburg e.V.«. 256 S.